zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 15. Juli 2012

Lehrgang für Geriatrie

Im Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung Schloss Hofen wurden kürzlich 20 Ärztinnen und Ärzte, die erfolgreich am 7. Geriatrielehrgang teilgenommen haben, mit Diplomen ausgezeichnet. "Der spezifischen Auseinandersetzung mit dem Phänomen des Alterns kommt in der Medizin heute eine hohe Bedeutung zu", betonte Gesundheitslandesrat Christian Bernhard beim Festakt in Lochau.

Geschulte Altersmediziner 

Nicht nur in den Allgemeinpraxen, sondern zunehmend auch in den Vorarlberger Spitälern wirken geschulte Altersmediziner und verankern das Wissen um die besonderen medizinischen Anforderungen und Bedürfnisse von älteren Menschen in ihrer täglichen Arbeit. Vorarlberg war das erste Bundesland, das einen Lehrgang universitären Charakters für Ärztinnen und Ärzte am Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in Schloss Hofen entwickelt hat, erinnerte Landesrat Bernhard bei der Diplomverleihung. Der seit 1996 regelmäßig stattfindende Geriatrielehrgang ist nunmehr zum siebten Mal erfolgreich durchgeführt worden.

"Unser Ziel ist es, die Qualität der medizinischen Versorgung für die ältere Generation auch in Zukunft zu gewährleisten", sagte Bernhard. Neben altersgerechter Medizin gehe es um die betagtengerechte Pflege, um Rehabilitation sowie Gesundheitsförderung und Prävention. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Autonomie der betagten Menschen möglichst lange zu erhalten.

Fundierte Fortbildung 

Vor allem Allgemeinmediziner sowie Psychiater konnten während der zweisemestrigen Fortbildung ihr Wissen rund um die Altersmedizin erweitern und vertiefen. Ein Referententeam aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vermittelte ein breites theoretisches und praktisches Wissen, das durch länderübergreifende Exkursionen vertieft wurde.

Die Ärztinnen und Ärzte hätten sich in den zwei Semestern intensiv mit medizinischen, gerontologischen und ethischen Fragen der Altersmedizin beschäftigt, bestätigte auch der wissenschaftliche Leiter, Primar Heinz Drexel: "Das Gelernte wurde in beindruckenden Abschlussarbeiten präsentiert".

100 Geriater in Vorarlberg 

Im bundesweiten Vergleich hat Vorarlberg eine hervorragende Dichte an Ärztinnen und Ärzten mit dem Zusatzdiplom für Geriatrie. Mehr als 100 Personen haben die Ausbildung in Schloss Hofen bereits erfolgreich absolviert. Neben Landesrat Christian Bernhard zollten Franz Böhmer als Vertreter der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie, der Vorarlberger Ärztekammerpräsident Michael Jonas sowie die beiden weiteren wissenschaftlichen Leiter, Primar Albert Lingg und Primar Josef Marksteiner, den neuen Diplom-Trägern ihre Anerkennung für deren engagierten Einsatz.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben