zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 29. Februar 2012

Anästhetikum tut warm weniger weh

Ein Lokalanästhetikum sollte möglichst auf Körpertemperatur und nicht nur auf Raumtemperatur aufgewärmt werden, empfehlen US-Ärzte.

Sie haben mit Studiendaten belegt, dass die Injektion für Patienten bei der wärmeren Temperatur wesentlich schmerzärmer ist. In der Untersuchung wurden 18 Studien mit 831 Probanden analysiert. Verglichen wurde die Schmerzhaftigkeit von subkutanen und intradermalen Injektionen (überwiegend Lidocain) nach Erwärmung auf Körper- oder Raumtemperatur.

Für Studienteilnehmer, die körperwarme Injektionen erhielten, ergab sich auf einer Schmerzskala von 0 (keine Schmerzen) bis 100 mm (schwerste vorstellbare Schmerzen) eine im Mittel um 11 mm verringerte Intensität der Schmerzen.

Hogan, M.-E. et al.: Annals of Emergency Medicine 2011; 58 (1): 86–98.e; doi:10.1016/j.annemergmed.2010.12.001

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben