zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 8. April 2009

Präventionsprogramm gegen Missbrauch

Der gemeinnützige Verein power4me arbeitet mit Mädchen und Buben an Schulen und Kindergärten in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.

power4me ist ein begleitendes, aufbauendes Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch an Kindern. Es richtet sich u.a. an Mädchen und Buben von fünf bis zehn Jahren in Grundschule und Kindergarten, an die jeweilige den Kindern vertraute Pädagogin und an die Eltern der Kinder.

 

Der Schwerpunkt der power4me-Präventionsarbeit liegt im Bereich der Schule und des Kindergartens, da dieser einen der zentralen Lebensräume und neben der Familie die wichtigste Sozialisationsinstanz aller Kinder darstellt. Grundlage ist es, die Mädchen und Buben in ihrer Persönlichkeit zu stärken und sie bei der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins und Körpergefühls zu unterstützen und sie mit ihrer eigenen Gefühlswelt vertraut zu machen.

Ziel ist die primäre Prävention, also die Vorbeugung. Im Zuge der power4me-Arbeit kann es für ein betroffenes Kind im Sinne der sekundären Prävention zu einer erheblichen Entlastung jeglicher Schuld am Geschehen und in der Folge zum Aussprechen des Missbrauches kommen. In diesem Fall ist die Vernetzung mit entsprechenden Kinderschutzeinrichtungen einzuleiten. Allein im Jahr 2008 konnten über 3.000 Mädchen und Buben an Wiener Schulen und privaten Institutionen das Angebot in Anspruch nehmen.

Prävention, die sich ausschließlich an Kinder richtet, wird nur begrenzt wirksam sein können. Prävention ist immer eine entsprechende Erziehungshaltung, nicht eine einmalige Maßnahme! Ein Miteinander ist hier sehr wichtig und zum Wohle des Kindes zielführend. Daher findet die Präventionsarbeit in Form von Elternabenden in der Schule sowie in der aktiven Mit- und Zusammenarbeit mit geschulten Pädagoginnen statt. Eine Grundvoraussetzung ist, dass immer eine den Kindern vertraute Pädagogin begleitend bei dem power4me-Kurs anwesend ist. Die Eltern werden im Vorfeld über das laufende Projekt in Form eines Elternabends informiert.

Kursangebot für FÜNF- bis ZEHNJährige

  • Informationsaustausch mit der Klassenlehrerin/Kindergartenpädagogin (im Sinne eines situationsorientierten Arbeitsansatzes)
  • Elternabend im Sinne des Miteinander – Füreinander
  • gemeinsames Lernen im Klassen- /Gruppenverband im Beisein einer den Kindern vertrauten Pädagogin
  • altersadäquate Umsetzung
  • Feedbackgespräch mit der Pädagogin
  • Arbeits- und Bastelmaterial für Kinder und Pädagogin

 

 www.power4me.at

Von Dr. Monika Steinmaßl-Wirrer, Ärzte Woche 15/2009

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben