• Darmreinigung ist sinnlos. Vor allem bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (M. Crohn, Colitis ulcerosa, Divertikulitis), nach einer Kolonoperation, bei schweren Hämorrhoidenleiden, Nieren- oder Herzerkrankungen ist das Risiko schwerer Nebenwirkungen erhöht.

  • Infolge einer Darmreinigung können u.a. folgende Probleme auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö, Benommenheit, Dehydratation, Störungen im Elektrolythaushalt, akute Niereninsuffizienz, Pankreatitis, Darmperforation, Herzinsuffizienz und Infektionen.

  • Auch die von Ärzten verwendeten Verfahren sind von der FDA nicht anerkannt. Unzureichend sterilisierte Gerätschaften können zu bakteriellen Infektionen führen.

  • Die Darmreinigung steht auf keinem wissenschaftlichen Fundament. Die Fachbezeichnung „Colon hygienist“ oder „Kolon-Hygieniker“ wird durch keine seriöse Wissenschaftsorganisation gestützt.

  • Der gesunde Weg zur Besserung des Wohlbefindens: ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und sechs bis acht Stunden Schlaf jede Nacht.