zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 23. Dezember 2010

Verstärkter Ärztefunkdienst zwischen den Feiertagen

Viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sind zwar jetzt auf Urlaub, eine Personalaufstockung beim Ärztefunkdienst gleicht das Defizit aber aus. Verstärkt werden beim Ärztefunkdienst sowohl das fahrende Personal (= Visitentätigkeit) als auch die Mitarbeiter am Telefon.

So werden beispielsweise vom 24. Dezember 2010 bis zum 10. Jänner 2011 an jedem Sonn- und Feiertag 26 fahrende Ärztinnen und Ärzte sowie sechs Telefonärzte in Wien im Einsatz sein. An Wochentagen sind es zehn fahrende Ärztinnen und Ärzte sowie sechs Telefonärzte. Sollte es wider Erwarten zu massiven Engpässen - etwa im Falle einer Grippewelle - kommen, würden weitere Ärztinnen und Ärzte beim Ärztefunkdienst zur Verfügung stehen.

 "Bei lebensbedrohlichen Fällen ist nicht der Ärztefunkdienst, sondern unverzüglich der Notarzt der Wiener Rettung unter der Telefonnummer 144 anzurufen", so Ärztekammerpräsident Walter Dorner. Ein Kontaktieren des Ärztefunkdienstes würde hier nur zu einem für den Patienten gefährlichen Zeitverlust führen.

Ärzte-Telefonservice

Ärztefunkdienst Telefon 141 für Wien, in den Nachtstunden, an Wochenenden und Feiertagen

Patientenservice (für Urlaubsvertretungen): 01 - 79 011 61 
für Wien täglich von 7.00 bis 19.00 Uhr, außer Samstag, Sonn- und Feiertag

Red/Presse ÄK Wien

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben