zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 13. Oktober 2010

Alkohol lässt Senioren stürzen

Schon geringe Blutalkoholkonzentrationen beeinflussen die Gehirnfunktion und erhöhen das Sturzrisiko.

Wenn ältere Menschen stürzen, liegt das auch an der Unfähigkeit, Hindernissen nach Alkoholkonsum auszuweichen. Mit 13 gesunden Senioren wurde ein Test durchgeführt, bei dem sie auf einem Laufband Hindernissen ausweichen sollten, nachdem sie geringe Mengen Alkohol getrunken hatten. Gemessen wurden die Reaktionszeiten, die Amplituden des M. biceps femoris sowie die Anzahl der misslungenen Ausweichmanöver. Schon bei Blutalkoholkonzentrationen, bei denen der Gesetzgeber noch erlaubt, ein Auto zu steuern, waren die Ausweichreaktionen deutlich inadäquat, verspätet und zu schwach.

Quelle: Hegeman, J. et al.: BMC Research Notes 2010, 3:243

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben