zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 6. Juli 2010

Wachsender „Impact“ von Springer-Journals

Erstmals wurde der Impact-Faktor der Fachzeitschriften European Surgery und Spektrum der Augenheilkunde gemessen. Die Wiener klinische Wochenschrift konnte ihren Wert erhöhen.

Die Wiener klinische Wochenschrift, gegründet 1888, ist eine der traditionsreichsten medizinischen Zeitschriften, in der Meilensteine der Medizin erstveröffentlicht wurden. Ihr Impact-Faktor ist von 0,857 im Jahr 2008 auf 0,955 im Jahr 2009 gewachsen (Platz 77 von 132 in der Kategorie „Allgemeine und interne Medizin“) .

Der Impact-Factor misst die Häufigkeit, mit der ein Artikel einer Fachzeitschrift in anderen Fachzeitschriften in einem bestimmten Zeitraum zitiert wurde: je höher die Anzahl der Zitate, umso höher der Impact-Faktor. Als Berechnungsgrundlage dienen zwei Artikeldatenbanken des Institute for Scientific Information, der „Social Science Citation Index“ und der „Science Citation Index“. Insgesamt werden jährlich rund 9.000 Zeitschriften ausgewertet.

Für zwei Fachzeitschriften aus dem Verlag SpringerWienNewYork wurde 2009 erstmals ein Impact-Faktor berechnet. Die European Surgery, das offizielle Organ der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie und weiterer Fachgesellschaften in ganz Europa, kann nun einen Impact-Faktor von 0,629 verbuchen und rangiert somit in der Kategorie „Chirurgie“ auf Rang 129 von 166 Zeitschriften.

Spektrum der Augenheilkunde ist eine Fortbildungszeitschrift für Ophthalmologen in Klinik und Praxis. Sie informiert den Augenarzt aktuell über neue Entwicklungen in Klinik und Forschung, die für die Praxis Relevanz besitzen. Das Journal kommt auf einen Faktor von 0,259 und liegt in der Kategorie „Augenheilkunde“ auf Platz 47 von 49 Zeitschriften.

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben