zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 12. Juni 2008

Kinder werden immer dicker

Fast ein Fünftel der unter sieben Jahre alten chinesischen Stadtkinder seien übergewichtig und mehr als sieben Prozent fettleibig, berichtete eine Forschungsgruppe aus China auf dem Jahrestreffen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Ende Mai in Genf. Die Zahlen seien höher als in den europäischen Ländern, sagte Projektleiter Ding Zongyi. Demnach stieg die Zahl der fettleibigen chinesischen Kinder zwischen 1996 und 2006 um 156 Prozent, die der übergewichtigen Kinder um 52 Prozent.
Die Entwicklung sei zurückzuführen auf den steigenden Lebensstandard in China sowie den immer mehr verwestlichten Lebensstil, der mit dem Konsum von fettigem und gezuckertemn Fast Food einhergehe. Angesichts der großen Bevölkerungsteile, deren Lebensstandard noch steigen werde, sei mit einer Verschlimmerung des Problems zu rechnen, warnte Ding. Für die Studie hat die Forschungsgruppe 80.000 Kinder in elf chinesischen Großstädten untersucht.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben