zur Navigation zum Inhalt
 

Endlich auf den Punkt kommen

Es gibt immer wieder Patienten, deren Beschwerden trotz guter interdisziplinärer Zusammenarbeit kaum besser werden. Vielfach wird eine psychosomatische Komponente für die Persistenz der Symptomatik verantwortlich gemacht und schließlich eine Ausschlussdiagnose gestellt, die dem Krankheitsbild halbwegs gerecht wird, aber zugleich den mangelnden Therapieerfolg bemänteln soll.

Dr. Roman Kleissner, Ärzte Woche 37/2008

Ihr Kommentar

Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an .

     
 
 
 
Captcha*

Aktuelle Printausgaben