zur Navigation zum Inhalt
 

Krebsaugen, Drachenblut, Bibergeil (Altes Medizinisches Wien 26)

Das Museum des Instituts für Pharmakognosie im Pharmaziezentrum im 9. Wiener Gemeindebezirk informiert über seltene pflanzliche, mineralische und tierische Drogen aus praktisch allen Teilen der Welt.

Ebenso zu besichtigen sind pharmaziehistorisch wertvolle Apparaturen aus dem Laborbereich, Apothekengeräte, Standgefäße und Arzneibücher.

Wolfgang Regal/Michael Nanut, Ärzte Woche 11/2003

Ihr Kommentar

Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an .

     
 
 
 
Captcha*

Aktuelle Printausgaben