zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 9. Oktober 2017

Hospiz- und Palliativbetreuung soll im Burgenland erweitert werden

Die Hospiz- und Palliativbetreuung soll im Burgenland um fünf Altenwohn- und Pflegeheime erweitert werden. Derzeit sei das Projekt "Hospiz- und Palliativbetreuung in Pflegeheimen" in drei Heimen verankert, sagte Soziallandesrat Norbert Darabos (SPÖ) am Freitag bei einem Pressegespräch im Krankenhaus Oberpullendorf.

Das Projekt sieht vor, dass 80 Prozent der Heimmitarbeiter aller Berufsgruppen in einem zweijährigen Prozess in palliativer Geriatrie geschult werden. Den Heimkräften soll außerdem psychologisches Rüstzeug vermittelt werden. Eine wichtige Rolle nehmen dabei die sogenannten Vorsorgedialoge ein, bei denen Wünsche und Willensäußerungen der Bewohner im Hinblick auf kritische Situationen, wie etwa lebenserhaltende Maßnahmen, erfasst werden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Aktuelle Printausgaben