zur Navigation zum Inhalt
 

Querulanz, pathologisches Misstrauen und die paranoide Persönlichkeitsstörung

Über Grenzgänger zwischen der Jurisprudenz und dem psychiatrischen System.

ZUSAMMENFASSUNG Der Begriff „Querulanz“ stellt keine medizinische Diagnose im engeren Sinne dar. Vielmehr bezeichnet Querulanz ein Verhaltensphänomen, welches bei der Interaktion von Mensch und Rechtssystem des Öfteren zu beobachten ist.

T. Knecht, psychopraxis. neuropraxis 1/2013

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Ihr Kommentar

Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an .

     
 
 
 
Captcha*

Aktuelle Printausgaben