zur Navigation zum Inhalt
Fotos (2): Patrik Budenz
Im Sektionssaal: Mediziner suchen nach Indizien, die der Aufklärung eines Verbrechens dienen.
 

Im Sektionshaus

Ausstellung: „Vom Tatort ins Labor – Rechtsmediziner decken auf“.

Rippen durchtrennen, Schädel aufschneiden, Eingeweide herausholen – das gehört zur täglichen Arbeit der Gerichtsmediziner. Eine ebenso unschöne wie auch wertvolle Arbeit, die der Auflösung von Gewaltverbrechen dient.

Von Mag. Wenzel Müller , Ärzte Woche 23 /2011

Ihr Kommentar

Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an .

     
 
 
 
Captcha*

Aktuelle Printausgaben