zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 23. August 2017

Gesundheit - 3. Primärversorgungszentrum startet in Wien-Donaustadt

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten geht das insgesamt dritte Primärversorgungszentrum am 4. September in Wien-Donaustadt in Betrieb. Gegenüber dem Donauspital werden sich dann drei Allgemeinmedizinerinnen und Angehörige anderer Gesundheitsberufe 50 Stunden pro Woche, 52 Wochen im Jahr um die Patienten kümmern.

Bereits in Betrieb sind die Primärversorgungszentren in der Wiener Mariahilferstraße und in Enns in Oberösterreich. Geplant ist die Errichtung von insgesamt 75 Primärversorgungseinheiten bis 2021.

Die nun vor der Eröffnung stehende Einrichtung hatte mit einigen Problemen zu kämpfen: Zuerst wurden keine Ärzte gefunden, dann konnten sich diese mit dem Vermieter nicht einigen. Ende April wurde dann aber doch ein Mietvertrag für das Objekt gegenüber dem Donauspital unterschrieben.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben