zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 15. Februar 2017

Regierung - Erkrankte Oberhauser wird durch Stöger vertreten

Die krebskranke Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser wird vorübergehend durch Sozialminister Alois Stöger (beide SPÖ) vertreten. Das teilte Oberhauser am Mittwoch in einer Aussendung mit. Da sie sich aufgrund der Behandlung einer Bauchfellentzündung noch länger im Spital befinde und die Verbesserung ihres Gesundheitszustandes ihre ganze Kraft erfordere, sei dieser Schritt notwendig.

Die Vertretung soll jedenfalls so lange dauern, so lange sich Oberhauser in Spitalsbehandlung befindet. Wie lange das sein wird, lässt sich vorerst noch nicht absehen.

"Ich habe - in Abstimmung mit Bundeskanzler Christian Kern und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner - Sozialminister Alois Stöger gebeten, ab sofort vorübergehend die Vertretung meiner Amtsgeschäfte wahrzunehmen", erklärte Oberhauser in der Aussendung. Stöger war von 2008 bis 2014 Gesundheitsminister.

Sabine Oberhauser ist seit Anfang Februar 2015 wegen einer Tumorerkrankung in Behandlung. Damals hatte sie bekannt gegeben, an Unterleibskrebs zu leiden. Vor einer Woche war sie wegen einer Bauchfellentzündung neuerlich ins Krankenhaus eingeliefert worden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben