zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. Jänner 2017

Cannabis als Arzneimittel - Grüne loben deutschen Beschluss

Die Grünen lobten den Beschluss des deutschen Bundestags, Schwerkranken künftig den Zugang zu natürlichem Cannabis zu erleichtern, als großen Fortschritt und als Erleichterung für Schmerzpatienten. Auch in Österreich sollte Cannabis in natürlicher Form als Medizin zur Verfügung stehen, forderte Gesundheitssprecherin Eva Mückstein.

In Österreich sei Cannabis immer noch als Suchtmittel stigmatisiert und für Patienten nur in synthetischer Form als teures Medikament erhältlich, das nur sehr eingeschränkt von der Krankenkasse bezahlt wird, kritisierte Mückstein am Donnerstag. "Derzeit werden etwa beim Cannabismedikament Dronabinol nur 20 bis 30 Prozent der Kosten von der Krankenkasse ersetzt", erklärte die grüne Gesundheitssprecherin in einer Aussendung. Das Medikament sei daher für viele Patienten unerschwinglich. "Ich fordere die Gesundheitspolitik auf, Cannabis nicht länger als Suchtmittel zu stigmatisieren und schwerkranken Menschen wie in Deutschland in natürlicher Form als Medizin zur Verfügung zu stellen", sagte Mückstein.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben