zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. Jänner 2017

Burgenland verbilligt Meningokokken-Impfstoff für Unter-Einjährige

Das Burgenland will die Durchimpfungsrate erhöhen und subventioniert 2017 den Impfstoff gegen Meningokokken B. Eltern von Unter-Einjährigen könnten den Impfstoff das ganze Jahr über zum vergünstigten Preis von 56 Euro in den Apotheken erwerben, sagte Landesrat Norbert Darabos (SPÖ) am Mittwoch in Eisenstadt. Das Burgenland sei damit Vorreiter in Österreich.

Laut Albrecht Prieler, Impfreferent der Ärztekammer Burgenland, sind Unter-Einjährige besonders gefährdet, an Meningokokken vom Typ B zu erkranken. Eine Impfung sei ab dem zweiten Lebensmonat möglich, je nach Alter brauche es drei bis vier Impfungen. Diese sollen durch die Vergünstigung nun auch für sozial schlechter gestellte Bevölkerungsgruppen besser leistbar werden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben