zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 8. September 2016

Erstes ambulantes Reha-Zentrum in NÖ eröffnet in St. Pölten

In St. Pölten eröffnet am 10. Oktober das nach Angaben des Betreibers erste ambulante Rehabilitationszentrum Niederösterreichs. Im "Lebens.Med Zentrum" in der Kremser Landstraße wurden mehr als 78 Therapieplätze geschaffen. 20 Mitarbeiter werden die Patienten in den sechs Bereichen Orthopädie, Kardiologie, Stoffwechsel, Neurologie, Lungenerkrankungen und Onkologie betreuen.

Zur Verfügung stehen 78 Therapieplätze für Personen, für die ein mehrwöchiger stationärer Aufenthalt zur Rehabilitation nicht oder nur schwer möglich ist. Außerdem werden weitere Plätze für Patienten nach einem stationären Reha-Aufenthalt angeboten, teilte die Lebens.Med Gesundheitszentren GmbH, eine Tochtergesellschaft des Gesundheits- und Rehabilitationszentrums Moorheilbad Harbach, am Mittwoch in einer Aussendung mit.

In Anspruch nehmen können die ambulante Rehabilitation im neuen Zentrum erwerbsfähige bzw. erwerbstätige Personen, für die die Pensionsversicherung der Kostenträger ist. Eine weitere Voraussetzung sei, dass Patienten das "Lebens.Med Zentrum" in St. Pölten von ihrem Wohnort aus in maximal 45 Minuten erreichen können. Der Antrag auf ambulante Rehabilitation werde über den Arzt gestellt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben