zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 10. August 2016

D: Ärzte: Über Heilmitteltherapie muss der Arzt entscheiden

Die Kassen-Ärzte beharren darauf, dass Heilmittel wie Krankengymnastik, Massagen oder Sprechtherapien weiter nur vom Arzt verordnet werden können. Innerhalb der verschiedenen Therapiemöglichkeiten könnten dann durchaus die Physiotherapeuten oder Logopäden wählen, sagte die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Regina Feldmann, der Deutschen Presse-Agentur. Heilmittel sind medizinische Behandlungen, die von Vertragsärzten verordnet und von speziell ausgebildeten Therapeuten erbracht werden.

Der Referentenentwurf von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung sieht in einem Modellvorhaben die Einführung einer "Blankoverordnung" von Heilmitteln vor. Physiotherapeuten, Sprechtherapeuten und andere Heilmittelerbringer würden dabei - auf Basis einer vertragsärztlichen Diagnose und erforderlicher Behandlungsmethoden - das Heilmittel auswählen und auch über Therapiedauer (Menge) und Behandlungshäufigkeit entscheiden. Dies wäre eine Verlagerung von Verantwortung weg vom Arzt hin zum Therapeuten.

Feldmann sagte dazu: "Wenn die Wahlfreiheit für die Therapie ganz beim Physiotherapeuten liegt, dann muss auch die Finanzverantwortung dort liegen." Sie unterstrich zudem, dass die Vertragsärzte auf jeden Fall in die Modellversuche einbezogen werden wollen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben