zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 8. Juni 2016

Rektorwechsel an Medizinischer Universität Graz vollzogen

Der Rektorwechsel an der Medizinischen Universität Graz ist am Dienstag nun auch offiziell vollzogen worden. Der Grazer Onkologe Hellmut Samonigg folgte dem bisherigen Rektor der Universität, Josef Smolle, als neuer Uni-Chef nach. Dienstagnachmittag wurde er feierlich inauguriert und stellte zugleich sein Führungsteam vor: In der Aula des - fast fertigen - Med-Campus der Universität.

Dem Austragungsort zufolge hätte es sich auch um eine Baustellen-Party handeln können. Das Rektorteam rund um Samonigg hat die noch unfertige Aula des Med-Campus Graz als Ort der Inauguration ausgewählt. Völlig passend: Der neue Rektor ist seit 2008 der Programmleiter der Entwicklung des Mega-Bauprojektes der Med-Uni Graz. Der erste Bauabschnitt des Projektes soll im Herbst 2017 eröffnet werden. Es soll in unmittelbarer Nachbarschaft zum LKH-Uniklinikum die klinischen Institute mit den bisher noch auf die Stadt verteilten nichtklinischen Instituten zusammenführen.

Seit Mitte Februar führt Samonigg bereits mit seinem Dreierteam die Amtsgeschäfte der Medizinischen Universität Graz. Als Vizerektoren stehen ihm Gerald Lackner (Finanzen, Recht und Personal), Doris Lang-Loidolt (Studium und Lehre) und Caroline Schober-Trummler (Forschung und Internationales) zur Seite.

Samonigg stellte seine Antrittsrede unter das Thema "Wissen schaffen und Wissen bewahren", denn Kernaufgabe der Universität sei es, neues Wissen zu generieren und den aktuellen Stand des Wissens an die neue Generation zu vermitteln: "Wichtige Ingredienzen sind begeisterte, gut ausgebildete Lehrende, und wir brauchen bestens ausgebildete und motivierte Studierende", so Samonigg. In seiner Funktion werde er besonderes Augenmerk auch auf attraktive Forschungsbedingungen, die Weiterentwicklung der Lehre und den Ausbau der Kooperationen und Vernetzung der Universität legen: "Der Einzelforscher im stillen Kammerl ist passe", so der Rektor. Die Realisierung des zweiten Moduls des Med-Campus ist ihm ein besonderes Anliegen.

Mit Augenzwinkern auf die Fußball-EM hat die Vorsitzende von Universitätsrat und Senat, Cattina Maria Leitner, dem neuen Rektorat einen deutlichen Auftrag mitgegeben: "Bringt diese Universität , die hervorragende Ressourcen hat, in die nächste Runde, behaltet den Zug zum Tor und macht diese Uni europameisterschaftstauglich - dann kommt die Weltmeisterschaft."

Hellmut Samonigg wurde 1951 in Spittal/Drau geboren. Er kam 1970 nach Graz, ließ sich zum Facharzt für Medizin ausbilden und ist seit 1995 auch Facharzt für Hämato-Onkologie. Samonigg hat seit mehr als 25 Jahren maßgeblich die Onkologie am LKH-Universitätsklinikum aufgebaut und die Entwicklung der Palliativmedizin geprägt. In der Öffentlichkeit ist er als Initiator der Experten-Initiative und Kampagne "Don't Smoke" bekannt. Seit 2008 ist er Programmleiter der Entwicklung des Med-Campus der Med-Uni Graz. Der 64-Jährige wurde für vier Jahre zum Rektor gewählt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben