zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 6. Juni 2016

Neues Forschungsfeld, neuer Trend: MikroLernen in der Medizin und im Gesundheitssystem

Es gibt Mikromedizin und es gibt Nanomedizin. Aber gibt es auch Mikrolernen in der Medizin? Ja, und zwar als neue Art der Wissensaneignung für Ärzte und medizinisches Personal. Dazu gibt es ein hochkarätig besetztes Fachsymposium am Freitag, den 17. Juni 2016 an der Medizinischen Universität Graz. Gemeinsam mit der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft (RSA FG) wird zum ersten Mal weltweit dieses Thema aufgegriffen.Tenor der Konferenz: Österreich soll zum Vorzeigelaboratorium in der internationalen Medizin für den Wissensansatz und die Technologie des MikroLernens werden.

Von MOOCs, MikroLernen und virtuellen Patienten

Das Programm ist breit gefächert: Josef Smolle, Professor für Neue Medien in der Medizin, berichtet über seine Erfindung des "propositionalen MikroLernens". Christian Kittl, evolaris next level GmbH, zeigt, wie spielebasiertes MikroLernen in industriellen Prozessen besonders effektiv sein kann. Die Chefin des Kompetenz-Centers KNOW, Stefanie Lindstaedt, präsentiert Innovationen im Bereich des reflexiven Lernens. Die Pädagogik-Expertin der Universität Graz, Claudia Zimmermann, stellt das "Dr. Internet"-MOOC vor. Der CEO von Medbee und Kardiologe Andreas Strouhal zeigt den Teilnehmern innovative Wissensplattformen für den Patienten/Ärzte-Austausch. Hier wird auch der WHO-Berater Jordi Serrano Pons globale Anwendungen präsentieren. Gregor Cholewa von der KnowledgeFox GmbH berichtet über den Einsatz der innovativen fragenbasierten Lernlösung bei der Vermittlung neuer Hepatitis-C-Therapien. Das weitere Themenspektrum reicht von "virtuellen Patienten" bis zum "Rapid Content Development". Die insgesamt 15 Vorträge finden Sie hier: http://microlearning.org.

Zielgruppen von Krankenkassen bis zu Spitalsträgern

Die Konferenz wendet sich an Interessierte aus dem gesamten Gesundheitsbereich - von Krankenkassen über Spitalsträger zu niedergelassenen Ärzten und Pflegeberufs-Verantwortlichen. "Diese Innovation für den Wissensaufbau in der Medizin und im Gesundheitssystem müssen alle Beteiligten erfassen und das muss von ihnen auch umgesetzt werden. Wie das geht, zeigen wir auf der Konferenz", sagt MikroLern-Experte und Ko-Organisator Peter A. Bruck.

------------------------------------------------------

Konferenz "MicroLearning in Medicine and Health"

Datum: 17.06.2016, 10:00 - 18:00 Uhr

Ort: Medizinische Universität Graz, Eingangszentrum, 2. Stock, SR KW 21Auenbruggerplatz 2, 8036 Graz, Österreich

Url: http://microlearning.org/

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben