zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 9. Mai 2016

CH: Luzerner Bildungsdirektor treibt Medizinstudium an Uni Luzern voran

Der Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss möchte ab Herbst 2017 an der Uni Luzern eine Masterausbildung in Humanmedizin anbieten - in Zusammenarbeit mit der Uni Zürich. Die Studentinnen und Studenten sollen dadurch vor allem auch die Spitäler der Region kennenlernen.

Dem Bildungsdirektor schwebt vor, dass Medizinstudenten bereits ab dem Herbstsemester 2017/2018 den Master an der Universität Luzern machen können, wie die "Neue Luzerner Zeitung" am Samstag berichtete.

Gegenüber der Nachrichtenagentur sda bestätigte Reto Wyss seine Pläne und betonte, dass es sich bei diesem Projekt um einen Kooperationsmaster mit der Universität Zürich handle. Der Luzerner Anteil wäre klar geringer und Luzern wäre auch sehr auf eine "gute Zusammenarbeit mit Zürich angewiesen", sagte Wyss.

Der Kantonsrat habe von der Regierung verlangt, Massnahmen zur Rekrutierung von medizinischem Fachpersonal zu prüfen, begründet Wyss das Vorantreiben der Idee. "Ich denke, wir würden hier eine Lösung mit Potenzial umsetzen."

Die Unis Luzern und Zürich haben ihr Kooperationsprojekt bei der Schweizerischen Hochschulkonferenz eingereicht. Die Pläne müssten aber auch noch vom Luzerner und Zürcher Gesamtregierungsrat und voraussichtlich vom Luzerner Kantonsparlament abgesegnet werden. Zu den Kosten wollte sich Wyss auf Anfrage nicht äussern.

Der CVP-Bildungsdirektor erhofft sich von diesem neuen Lehrgang einen Mehrwert für die gesamte Region. "Die Studenten sollen unsere Spitäler kennen lernen. Schön wäre es, wenn sie nach Abschluss in der Region praktizieren würden", sagte er gegenüber der "Neuen Luzerner Zeitung".

Im Februar hatte der Bundesrat entschieden, mit 100 Millionen Franken zusätzliche Ausbildungsplätze für Ärzte zu finanzieren. Der Verteilkampf läuft bereits: Die Universität Freiburg will zum Bachelor-Abschluss künftig auch einen Master anbieten. St. Gallen denkt ebenfalls über einen "Medical Master" nach und Lugano bietet ab dem Studienjahr 2018/2019 den ersten Medizinmaster-Lehrgang an. Zudem planen sowohl die ETH Zürich als auch die ETH Lausanne, einen Medizin-Bachelor anzubieten.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben