zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 29. April 2016

NÖ Bergrettung verzeichnete Einsatzplus von 33 Prozent

684 Einsätze hat die Bergrettung in Niederösterreich im vergangenen Jahr geleistet. Dabei wurden 618 Personen geborgen, 83 davon unverletzt und 524 verletzt, elf Menschen waren tot. Diese Zahlen bedeuten laut der am Freitag präsentierten Bilanz ein Plus von 33 Prozent bei den Einsätzen (im Jahr zuvor waren es 516), aber ein Minus von 22 Prozent bei den Todesopfern (die Zahl sank von 14 auf elf).

"Das zeigt, dass wir tagtäglich mit solchen Einsätzen zu rechnen haben", sagte der zuständige Landesrat Maurice Androsch (SPÖ). Laut der Aussendung steuerte das Land NÖ zur Finanzierung 2015 rund 450.000 Euro bei.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben