zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 29. April 2016

CH: FMH führt Urabstimmung zu revidiertem Ärztetarif durch

Die Ärztekammer der FMH sagt Ja zum revidierten ambulanten Arzttarif. Die rund 40'000 Mitglieder des Ärzteverbandes können sich in einer Urabstimmung zur Revision äussern, wie der Verband am Donnerstagabend mitteilte.

Eine vollständige Revision der Tarifstruktur im ambulanten Bereich sei dringend notwendig, schreibt die FMH in einer Mitteilung. Denn der Ärztetarif TARMED sei seit 2004 nahezu unverändert geblieben, viele Parameter seien nicht mehr adäquat in der derzeitigen TARMED-Version abgebildet.

Die FMH hat gemeinsam mit dem Spitalverband H+, den Unfallversicherern und dem Krankenkassenverband curafutura seit 2010 an einer Tarifrevision gearbeitet. Seit Anfang April laufen die Genehmigungsverfahren in den Organisationen. Ende Juni soll die Revision dem Bundesrat zur Genehmigung vorgelegt werden.

Vorbehalte hat die Ärztekammer, das "Parlament" der FMH, bezüglich der sogenannten Normierungsvereinbarung. Diese soll sicherstellen, dass durch die Einführung des neuen Tarifsystems keine neuen Kosten entstehen. Konkret soll gemäss Vorlage im Jahr der Einführung überprüft werden, ob Anpassungen nötig sind. Der Normierungsfaktor müsse mittelfristig betriebswirtschaftlich korrigiert werden, forderte am Donnerstag die Ärztekammer.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben