zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 8. April 2016

Rauchverbot in Freibädern - In Graz seit 2014 und problemlos

In den Bädern der Freizeitbetriebe der Holding Graz gilt seit 2014 ein weitgehendes Rauchverbot, wie Sprecher Gerald Pichler am Freitag auf APA-Anfrage sagte. In Innenbetrieb dürfe ohnehin nicht geraucht werden, in den Freibädern seien eigene Raucherbereiche eingerichtet worden. Probleme habe es bisher nicht gegeben.

Das Rauchverbot gelte für die Auster in Eggenberg, das Margaretenbad, das Stukitzbad und das Freibad in Straßgang sowie für das Bad zur Sonne, das bei guter Witterung sein Dach öffnen kann. Das Auster-Freibad und das "Margerl" öffnen mit 30. April, das Augartenbad mit 7. Mai und am 14. Mai folgen Bad Straßgang und Stukitzbad.

Probleme mit Rauchern hat es laut Pichler nach bisherigen Erfahrungen nicht gegeben, allenfalls Diskussionen. "Meist sind es Leute, die zum ersten Mal oder seit längerer Zeit wieder einmal das Bad besuchen und im Freien rauchen wollen. Dann werden sie von den Mitgliedern der Badeaufsicht darauf hingewiesen, dass es eigene Rauchbereiche gibt", sagte Pichler. Größere Diskussionen gebe es nicht. Wenn jemand allerdings nicht Einsicht zeige, könne das bis zum Verweis aus dem Bad führen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben