zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 6. April 2016

Cannabis - Droge und Medizin

Cannabis hat eine jahrtausendealte Tradition als Nutz- und Heilpflanze. Zugleich gehört es zu den ältesten bekannten Rauschmitteln und ist die mit Abstand gängigste illegale Droge in Deutschland. Als Droge spielte die Hanfpflanze zunächst in Indien eine Rolle, Cannabis kam aber auch gegen Lepra, Durchfall und Fieber zum Einsatz. In Europa ist die Rauschwirkung seit dem 19. Jahrhundert bekannt, Cannabis wird vor allem in Form von Haschisch oder Marihuana konsumiert. Hauptwirkstoff ist Tetrahydrocannabinol (THC), das je nach Pflanzensorte in unterschiedlicher Konzentration vorkommt. Dauerhafter Konsum kann zu psychischer Abhängigkeit führen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben