zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 14. März 2016

Krankenhaus Oberwart - SPÖ und FPÖ sehen ÖVP in Mitverantwortung

SPÖ und Freiheitliche haben am Montag Kritik der ÖVP Burgenland rund um den Neubau des Krankenhauses Oberwart zurückgewiesen. Alle Grundlagen für das wichtige Projekt seien noch in der vergangenen Legislaturperiode durch einstimmige Regierungsbeschlüsse mit der ÖVP gelegt worden, erklärte SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich in einer Aussendung. Ähnlich argumentierte der Koalitionspartner FPÖ.

"Wenn sich die ÖVP an diese Beschlüsse nicht mehr erinnern kann, ist das bezeichnend genug", stellte Hergovich fest, der der Volkspartei vorwarf, "mit schlechtem Stil und schlechtem Gedächtnis" zu agieren. "Verwundert" über die Vorwürfe der ÖVP zeigte sich FPÖ-Gesundheitssprecher Markus Wiesler. Gesundheitslandesrat Norbert Darabos (SPÖ) werde das Projekt "gut managen", meinte Wiesler in einer Aussendung: "Er steht in der Pflicht - und er wird liefern."

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben