zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 16. Dezember 2015

Berlin führt 2016 Gesundheitskarte für Flüchtlinge ein

Berlin führt 2016 schrittweise die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge ein. Sozialsenator Mario Czaja (CDU) und Vertreter von vier Krankenkassen unterzeichneten dazu am Mittwoch einen Vertrag. Die Gesundheitskarte soll den Asylbewerbern künftig ersparen, sich einmal pro Quartal einen Behandlungsschein beim Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) abholen zu müssen. So soll auch die überforderte Behörde entlastet werden. Zunächst erhalten ab Januar neu ankommende Flüchtlinge die Karte, später alle anderen. Berlin ist nach Hamburg, Bremen und Nordrhein-Westfalen das vierte Bundesland, das Flüchtlingen eine Gesundheitskarte gibt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben