zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 16. Dezember 2015

Hauptverband - Unterstützung für Rabmer-Koller von Ärzten und NEOS

Die neue Vorstandsvorsitzende im Hauptverband der Sozialversicherungsträger, Ulrike Rabmer-Koller, stößt mit ihren bisher geäußerten Plänen auf Zustimmung sowohl bei der Ärztekammer als auch bei den NEOS. Ärztekammer-Präsident Artur Wechselberger verband die Gratulation zur Bestellung am Mittwoch mit der Hoffnung auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Sein Stellvertreter Johannes Steinhart begrüßte insbesondere Rabmer-Kollers Absicht, den niedergelassenen Bereich zu stärken und damit die Spitalsambulanzen zu entlasten. Der Obmann der niedergelassenen Ärzte begrüßt auch die geplante Aufwertung der Gesundheitsvorsorge und erwartet sich, dass die bereits seit langem vereinbarte neue Vorsorgeuntersuchung endlich zum Abschluss kommt. Die von Rabmer-Koller angekündigte Effizienzstudie über die Arbeit der Sozialversicherungen hält Steinhart ebenfalls für dringend geboten.

Auch NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker begrüßt das Vorhaben, eine Reform der Sozialversicherung angehen zu wollen. Die nun von Rabmer-Koller angekündigte Effizienzstudie kann seiner Ansicht nach ein echter Startschuss für diese Reformen sein. "Wir unterstützen Rabmer-Koller jedenfalls mit voller Kraft bei ihren Vorhaben. Auch wenn ein Erfolg bei den verkrusteten Strukturen im österreichischen Sozialsystem alles andere als einfach zu erringen sein wird", meinte Loacker.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben