zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. Dezember 2015

Baby in Linzer Klinik gestorben - vermutlich hochresistenter Keim 1

In der Linzer Landesfrauen- und Kinderklinik (LFKK) ist am Donnerstag ein Säugling vermutlich an dem hochresistenten Keim Acinetobacter gestorben. Das teilte die Klinik via Presseaussendung mit. Der Keim dürfte von einem anderen Kind übertragen worden sein, das nach einer Operation durch ein AKh-Ärzteteam in der LFKK intensivmedizinisch betreut wurde.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben