zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 12. November 2015

Ärztekammer gegen Umgehung der Spitalsarbeitszeiten für Notärzte

Die Ärztekammer warnt davor, dass durch die derzeit in Begutachtung befindliche Novelle des Sozialrechtsänderungsgesetzes die neuen, kürzeren Spitalsarbeitszeiten ausgehebelt werden. Durch die Novelle werden nebenberufliche notärztliche Tätigkeiten in jedem Fall als selbstständige Tätigkeiten behandelt, die nicht in die Arbeitszeit der Spitalsärzte einzurechnen wären.

"Wenn Spitalsärzte neben ihrer Arbeit freiberuflich als Notärzte tätig sein wollen, so begrüße ich das. Gezwungen werden dürfen sie dazu aber nicht", stellte Ärztekammer-Vizepräsident Harald Mayer am Donnerstag in einer Aussendung fest. Mit der Novelle wäre es seiner Auffassung nach "auf elegante Art und Weise möglich, die Arbeitszeitregelungen für Spitalsärzte zu umgehen". Den offensichtlichen Mangel an Notärzten mit einer Gesetzesänderung aus der Welt zu schaffen, sei aber "der falsche Weg".

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben