zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 3. November 2015

Stationäre Krankenhauskosten in Deutschland gestiegen

Die Kosten für die stationäre Krankenhausversorgung in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 4,1 Prozent auf 81,2 Milliarden Euro gestiegen. Umgerechnet auf die rund 19,1 Millionen behandelten Patienten lagen die stationären Krankenhauskosten je Fall bei durchschnittlich 4239 Euro und damit um 2,1 Prozent höher als 2013, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Die Gesamtkosten der Kliniken beliefen sich im Jahr 2014 auf 93,7 Milliarden Euro - nach 90 Milliarden Euro im Jahr davor. Sie setzten sich im Wesentlichen aus Personalkosten von 56,2 Milliarden Euro (plus 4,3 Prozent) und Sachkosten von 35 Milliarden Euro (plus 3,7 Prozent) zusammen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben