zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. Oktober 2015

D: Reproduktionsmediziner muss fünf Jahre ins Gefängnis

Wegen mehrerer Straftaten hat das Landgericht Hof einen Reproduktionsmediziner aus Oberfranken zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der 57-Jährige Frauen, die ein Kind wollten, Eizellen fremder Frauen eingesetzt hat. Diese Praxis ist in Deutschland verboten. Der Arzt habe dies getan, um sich eine weitere Einnahmequelle zu sichern, sagte der Vorsitzende Richter Siegbert Übelmesser am Dienstag. Zudem hat der Mediziner mehr als eine Million Euro Steuern hinterzogen sowie bei den Abrechnungen für die Kassenärztliche Vereinigung betrogen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben