zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 18. September 2015

Gründer des Österreichischen Herzfonds gestorben

Fritz Kaindl, Gründer und Ehrenpräsident des Österreichische Herzfonds, ist am 13. September in Wien gestorben. Der bekannte Kardiologe wurde 93 Jahre alt, gab der Österreichische Herzfonds am Freitag bekannt.

Der gebürtige Stockerauer absolvierte seine Ausbildung in Wien. Mit 1. Jänner 1968 wurde an der Wiener Universitätsklinik eine eigene Kardiologische Klinik eingerichtet, deren Chef er bis 1993 war. Kaindl engagierte sich in den sechziger Jahren vor allem für die Einrichtung von Herz-Überwachungsstationen für Patienten mit akuten kardiologischen Erkrankungen (z.B. Infarkt).

1971 legte Kaindl gemeinsam mit ORF-Generaldirektor Gerd Bacher mit einer groß angelegten Gesundheits-Kampagne "SCHACH dem HERZTOD" die Basis für den Österreichischen Herzfonds. Diesem stand er bis zuletzt als Ehrenpräsident vor.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben