zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 31. Juli 2015

Schlichtungsstelle für Arztfehler prüft jährlich mehr als 4.000 Fälle

Die Schlichtungsstelle in Hannover für Fragen der Haftung von Ärzten bei Behandlungsfehlern prüft jährlich mehr als 4000 Fälle. Die Antragszahlen der insgesamt für zehn Bundesländer zuständigen Schlichtungsstelle sei während der vergangenen drei Jahre jedoch in etwa gleichgeblieben - trotz steigender Behandlungszahlen und zunehmender Arbeitsverdichtung in den Kliniken, teilte die Ärztekammer Niedersachsen mit. Gemessen an den gesamten Behandlungszahlen liege die Anzahl der Fehler nur im Promillebereich, betonte Kammer-Präsidentin Martina Wenker.

Patientenschützer beklagen allerdings, dass viele Betroffene wegen der geringen Erfolgsaussichten davor zurückschrecken, sich überhaupt gegen Ärztepfusch zu wehren. Es sei sehr schwer, Medizinern einen Fehler nachzuweisen, sagte Andrea Fabris von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben