zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 30. Juni 2015

Versuchte Vergewaltigung auf Münchner Intensivstation

Auf der Intensivstation eines Münchner Krankenhauses ist eine Patientin nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, befand sich die 65-Jährige zur stationären Behandlung auf der Intensivstation, als sich ein Pfleger in der Nacht auf sie legte und versuchte, sich an ihr zu vergehen.

Weil die Frau sich wehrte, ließ er jedoch von ihr ab. Der Vorfall ereignete sich bereits Anfang Juni, die Frau erstattete aber erst jetzt nach ihrer Entlassung aus der Klinik Anzeige. Der 55 Jahre alte Pfleger wurde festgenommen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben