zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 17. Juni 2015

Spitalsärzte - Zustimmung für neues Gehaltsschema im Burgenland

Die im Burgenland erreichte Einigung über das Gehaltsschema der Spitalsärzte hat den Test bei der Urabstimmung bestanden: Von den 489 Ärzten der fünf burgenländischen Krankenhäuser nahmen 59,3 Prozent an der Abstimmung teil. 91,7 Prozent befürworteten das bei den Verhandlungen mit den Spitalsträgern erzielte Ergebnis, teilte die Ärztekammer Burgenland am Dienstag mit.

Die Abstimmung ging am Dienstag zu Ende. Am Nachmittag erfolgte die Stimmenauszählung unter notarieller Aufsicht. "Die Kolleginnen und Kollegen haben das wirklich herzeigbare Ergebnis goutiert", erklärte Ärztekammerpräsident Michael Lang in einer Aussendung. Lang zeigte sich über die hohe Zustimmung sowie über die Beteiligung erfreut.

Bei den Verhandlungen hatte man sich auf eine Anhebung der Grundgehälter geeinigt, außerdem wurde vereinbart, die Tagesarbeitszeit flexibler zu gestalten. Das Verhandlungspaket könne nun - vorbehaltlich der zu erwartenden Zustimmung der Gremien und von KRAGES (Burgenländische Krankenanstalten Gesellschaft m.b.H.) und der Barmherzigen Brüder - mit 1. Juli in Kraft treten, hieß es von der Ärztekammer.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben