zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. Juni 2015

Rotes Kreuz Burgenland feierte 25 Jahre Hauskrankenpflege

Seit 25 Jahren pflegen diplomiertes Pflegepersonal und Pflegehelferinnen vom Roten Kreuz Burgenland Patienten zu Hause. Das Jubiläum wurde am Mittwoch mit einer Feier in Steinberg-Dörfl im Mittelburgenland begangen.

Die demografische Entwicklung zeige auf, dass die Menschen immer älter werden. 80 Prozent der Pflege und Betreuung älterer Personen werde zu Hause von den Angehörigen übernommen, so das Rote Kreuz Burgenland in einer Aussendung. Neben Haushalt, Beruf und Kindererziehung stelle dies eine Mehrfachbelastung für Angehörige dar. Pflege und Betreuung daheim sei ein 24-Stunden-Job.

Das System der Hauskrankenpflege lasse sich in einer von Mobilität und Individualismus geprägten Gesellschaft nicht mehr wegdenken. Im Vorjahr hätten die Mitarbeiter in diesem Bereich bei ihrer Tätigkeit landesweit 341.376 Kilometer zurückgelegt und 482 Personen betreut, so die Bilanz. Im Burgenland arbeiten in sieben Stützpunkten Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwestern, Pflegehelferinnen und Heimhilfen als Team, um eine bedarfsgerechte Pflege und Betreuung zu gewährleisten.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben