zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 28. Mai 2015

Uni Graz stellt im Herbst Pharmaziestudium auf Bachelor und Master um

An der Universität Graz wird im Herbst das bisheriger Diplomstudium Pharmazie auf das zweistufige Bologna-System mit Bachelor- und Masterstudium umgestellt. Die Zugangsbeschränkung auf 384 Anfängerplätze gelte auch im neuen System. Wer bereits ein Diplomstudium begonnen hat, kann es im alten Curriculum noch bis 2023 abschließen, meldete die Universität Graz am Donnerstag.

Die Liste der Studien an der Universität Graz, die noch nicht auf das Bachelor-Master-System umgestellt sind, ist kurz: Wenn im Herbst erstmals das Bachelorstudium "Pharmazeutische Wissenschaften" an der Uni startet, sind mit Beginn des kommenden Wintersemesters alle Studienangebote bis auf die Rechtswissenschaften auf das Bologna-System umgestellt, hieß es vonseiten der Pressestelle auf Anfrage der APA.

Das neue sechssemestrige Bachelor-Studium für "Pharmazeutische Wissenschaften" ermögliche vor allem den Berufseinstieg in analytischen und diagnostischen Laboratorien oder in der Pharmazeutischen Industrie, betonte Martin Schmid, Vorsitzender der Curricularkommission für die neue Studienarchitektur. An das Bakkalaureat könne das viersemestrige Masterstudium "Pharmazie" angeschlossen werden, welches die für die Arbeit in der Apotheke nötigen fachspezifischen Inhalte vermittelt, wurde vonseiten der Uni betont. Bisher betrug die gesetzliche Mindeststudiendauer im Diplomfach Pharmazie in Österreich neun Semester.

Für das neue Bachelorstudium wurde die Zulassungsbeschränkung übernommen. Zuletzt (Herbst 2014) haben rund 300 Studierende das Pharmazie-Diplomstudium begonnen. Sie haben bis Februar 2023 Zeit, um ihr Studium im alten Plan abzuschließen. Verzögerungen sind allerdings vorprogrammiert: Pro Jahr gibt es nur 80 Laborplätze. Wer sich von den daraus resultierenden Wartezeiten nicht abschrecken lässt, kann sich noch bis zum 15. Juli online registrieren. Überschreitet die Zahl der Anmeldungen jene der Studienplätze, findet Anfang September eine Zulassungsprüfung statt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben