zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 4. Mai 2015

D: Kassenärzte-Chef Gassen wegen Abrechnungsstreitigkeiten unter Druck

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, gerät innerhalb seiner Organisation wegen Abrechnungsstreitigkeiten zusehends unter Druck. Hintergrund ist, dass der Spitzenverband der Fachärzte Deutschlands (SpiFa) offenbar mit dem Aufbau einer ärztlichen Abrechnungsstelle begonnen hat und damit aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen), der regionalen Gliederungen der niedergelassenen Ärzte, eine Abrechnungskonkurrenz zu ihnen schafft.

Mehrere KV-Vorstände forderten nun in einer Erklärung am Freitag nach einem Treffen in Frankfurt vollständige Aufklärung des Sachverhalts. Zudem sehen sie einen irreparablen Vertrauensverlust und verlangen "personelle Konsequenzen an der KBV-Spitze".

Der Gesundheitspolitische Informationsdienst (gid) zitierte aus einem Schreiben von zehn KV-Vorständen vom vergangenen Mittwoch, in dem sie unter anderem darüber Aufklärung verlangen, ob "Gassen seine Position in der KBV genutzt" habe, "um das Abrechnungsgeschäft der SpiFa zu befördern und damit eine direkte Abrechnungskonkurrenz zu den KVen zu schaffen".

Der Brief wurde von den Vorständen der KVen in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein, Saarland, Sachsen-Anhalt, Westfalen-Lippe unterzeichnet.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben