zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 24. April 2015

Töchtertag: Klicka am FH-Campus Wien und im SMZ-Süd - Kaiser Franz Josef Spital

Die Dritte Präsidentin des Wiener Landtags Marianne Klicka besuchte am bereits zum 14. Mal stattgefundenen Töchtertag die FH-Campus Wien und das SMZ-Süd - Kaiser Franz Josef Spital. Österreichs größte akkreditierte Fachhochschule in Wien bot den zahlreich erschienenen Mädchen die Möglichkeit, sich über die Studiengänge der Departments Technik und Applied Life Sciences ausführlich zu informieren. Klicka ermutigte bei ihrer Begrüßung die Mädchen technische, handwerkliche und naturwissenschaftliche Ausbildungen zu absolvieren. Die FH-Campus Wien fördert die Mädchen und Frauen ganz besonders, die Erfolge in den Workshops steigern den Mut und das Selbstbewusstsein der Mädchen, der Spaß beim Ausprobieren kommt dabei nicht zu kurz. In den Workshops wurde den Mädchen eine Programmiersprache gezeigt, die ganz einfach und intuitiv zu bedienen ist. Ohne Vorwissen konnten sie so in kürzester Zeit eigene Animationen, Spiele, interaktive Geschichten und Kunstwerke erstellen. Eigene Ideen konnten dabei mit Phantasie und Kreativität verwirklicht werden. In einem weiteren Workshop wurden gemeinsam elektronische Würfel gebaut. Mithilfe eines Lötkolbens wurde dabei ein "Schüttelwürfel" gefertigt. Wurde dieser geschüttelt, zeigen die LED-Leuchten nach einem Zufallsprinzip eine Zahl zwischen 1 und 6. Den Würfel durften die Mädchen mit nach Hause nehmen.

Im SMZ-Süd des KAV wurden die Töchter von Marianne Klicka und dem Technischen Direktor Johann Degendorfer begrüßt. Die Mädchen bekamen einen umfassenden Einblick in den Bereich Technik und Labordiagnostik. Die technisch interessierten Mädchen lauschten spannenden Vorträgen über Umweltschutz und Brandschutz. Nach der Besichtigung des Wirtschaftshofes, der sämtliche Ver- und Entsorgungsbereiche, das Abfallmanagement, das neue Sterilisations-Aufbereitungszentrum Süd sowie die Apotheke unter einem Dach beherbergt, konnten sie auch den Werkstättenbereich besichtigen. Viele spannende Eindrücke wurden mit nach Hause genommen.

Der Wiener Töchtertag ist eine bereits zur Tradition gewordenen Initiative von Sandra Frauenberger, Stadträtin für Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien und dem Wiener Stadtschulrat. Junge Frauen können Ausbildungswege aufzeigen, die in zukunftsorientierten Branchen bessere Verdienstmöglichkeiten bieten, aber auch Rollenklischees aufbrechen. (Schluss) red

Rückfragehinweis: Ursula Rettenbacher, Büroleiterin der Dritten Präsidentin des Wiener Landtags, Telefon: 01 4000-81126, E-Mail:

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben