zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 21. April 2015

Serbien laufen die Ärzte davon

Serbien ist mit einer anhaltenden Ärzteflucht konfrontiert. Im Vorjahr haben nach Angaben der serbischen Ärztekammer doppelt so viele Ärzte einen Job im Ausland angenommen als ein Jahr zuvor. Der Trend setzt sich seit Jahresbeginn fort, berichtete heute, Dienstag, die private Presseagentur Beta.

Laut Ärztekammer hatten im Vorjahr 927 Ärzte ein "Certificate of Good Standing", eine Voraussetzung für die Jobsuche im Ausland, beantragt, 2013 waren es nur 435. Seit Jahresbeginn wurden seitens der Ärztekammer bereits rund 250 Zuverlässigkeitsbescheinigungen ausgestellt.

Für einen Arbeitsplatz im Ausland interessieren sich meist Chirurgen, Internisten, Anästhesiologen und Kinderärzte. Laut Medienberichten gibt es in einzelnen serbischen Krankenhäusern bereits einen Mangel an Fachärzten. Ein anderes Problem im serbischen Gesundheitswesen stellt der Beschäftigungsstopp im öffentlichen Bereich dar, der auch die Anstellung von jungen Ärzten verhindert. Zudem wurden im Rahmen von Sparmaßnahmen der Regierung im Herbst 2014 die Einkommen der Ärzte um zehn Prozent gekürzt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben