zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 2. April 2015

Gesundheitsdienst der Stadt Wien bietet Impfmöglichkeit gegen FSME

Mit dem Beginn der warmen Jahreszeit steigt in den Wiesen und Wäldern die Zeckengefahr. Auch wenn nicht alle Zecken das Virus übertragen, ist eine vorbeugende Impfung gegen FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis) jedenfalls zu empfehlen. Am Stand der MA 15 auf der Messe Lebenslust von 15.-18. April können sich Senioren und Seniorinnen eine FSME-Schutzimpfung zum Preis von Euro 21,20 holen.

Das Angebot einer Impfberatung ist kostenlos. Der Messestand der MA 15 befindet sich in der Halle A/Stand A0209 der Messe Wien (2., Messeplatz 1) und kann zwischen 9:00 und 16:30 besucht werden. Der Eintritt zur Messeveranstaltung ist frei, der Impfpass sollte mitgenommen werden. Zwtl.: FSME-Impfung- im Alter Auffrischungsintervall kürzer Der Impfschutz sollte jetzt vor Beginn der Saison kontrolliert werden und nötigenfalls eine Auffrischung durchgeführt werden. Mit dem Alter lässt die Reaktion des Immunsystems nach, sodass der Österreichische Impfplan für Personen über 60 Jahren eine Auffrischung alle 3 Jahre empfiehlt.

Die Grundimmunisierung gegen FSME wird durch drei Teilimpfungen durchgeführt: Zwei Impfungen im Abstand von vier Wochen bis drei Monaten und eine 3. Teilimpfung nach 5 bis 12 Monaten. Nach der 3. Teilimpfung (Grundimmunisierung) soll die erste Auffrischung nach drei Jahren, die weiteren Auffrischungen nach fünf Jahren bzw. alle drei Jahre für über 60-Jährige durchgeführt werden.

Informationen zu Adressen und Öffnungszeiten der Bezirksgesundheitsämter und dem Impfservice und reisemedizinische Beratung der MA 15 sowie zur Messe Lebenslust erhält man unter der Servicenummer 4000-8015, Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr, oder im Internet unter www.gesundheitsdienst.wien.at.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben