zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 27. März 2015

Frauen bekommen Geld im Missbrauchsskandal an Bamberger Klinik

Zwölf Frauen, die am Bamberger Klinikum von einem Mediziner sexuell missbraucht worden sein sollen, bekommen Geld vom Krankenhaus. Die Sozialstiftung Bamberg als Betreiberin der Klinik zahlt ihnen je 15 000 Euro. "Das ist eine Geste und freiwillige Leistung", sagte der Chef der Sozialstiftung, Xaver Frauenknecht, am Freitag und bestätigte damit Medienberichte. Am Dienstag nach Ostern beginnt vor dem Landgericht Bamberg der Prozess gegen den ehemaligen Chefarzt wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung und gefährlicher Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die Frauen unter dem Vorwand einer medizinischen Studie untersucht und sich dabei an ihnen vergangen zu haben.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben