zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 18. März 2015

D: Großeinsätze sind Thema bei Rettungsmesse - Ausstellerrückgang

Großeinsätze nach Unglücken oder Naturkatastrophen sind in diesem Jahr ein Schwerpunkt bei der europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität in Fulda. Medizin und Technik seien zunehmend gefordert, um Menschen in Not zu helfen, sagte der wissenschaftliche Leiter der Messe, Peter Sefrin, am Mittwoch. Deswegen seien auch Fortbildungsangebote und der fachliche Austausch für die Rettungskräfte bei der Leistungsschau wichtig.

Die Messe Rettmobil geht vom 6. bis zum 8. Mai. Nach Jahren steten Wachstums verzeichnet sie diesmal einen Rückgang der Ausstellerzahlen von 482 im vergangenen Jahr auf 461. Einige Aussteller ziehen in diesem Jahr die Interschutz vor. Die nur alle fünf Jahre stattfindende Fachmesse für Brand- und Katastrophenschutz öffnet im Juni in Hannover ihre Tore.

In Fulda werden mehr als 25 000 Besucher auf dem 70 000 Quadratmeter großen Gelände mit seinen 20 Hallen erwartet. Vertreten sind unter anderem Hersteller von Rettungswagen, Bekleidung, Funktechnik sowie Verlage und Verbände. Spezialisten organisieren auf dem Freigelände Übungen zu simulierten Rettungsszenarien. Dabei werden unter anderem brennende Autos gelöscht und deformierte Unfallfahrzeuge mit Werkzeug zerschnitten, um Verletzte zu bergen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben