zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 13. März 2015

Wiener Kurie lehnt KAV-Verhandlungsergebnis geschlossen ab

Die Kurie angestellte Ärzte hat heute, Donnerstag, entsprechend des Ergebnisses der Urabstimmung vom 9. März 2015 mit großer Mehrheit gegen den Abschluss des mit der Gemeinde Wien, der Gewerkschaft und dem Personalgruppenausschuss ausverhandelten neuen Arbeitszeitmodells im Wiener Krankenanstaltenverbund gestimmt. Für den 23. März 2015 ruft die Ärztekammer zu einer Demonstration der Wiener Spitalsärzte auf.

"Wir stehen voll hinter dem Nein und den berechtigten Forderungen unserer Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Urabstimmung. Es geht nicht, dass man angesichts des ohnehin schon eklatanten Ressourcenmangels und verminderter Arbeitszeit auch noch zum Rotstift greift und willkürlich Stellen streicht", so Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres.

Die Spitzenvertreter des Krankenanstaltenverbunds wüssten offensichtlich nicht einmal, wie viel die im KAV tätigen Ärztinnen und Ärzte arbeiteten beziehungsweise wie die Auslastung in den einzelnen Krankenhäusern und Abteilungen sei. "Hier operiert die Gemeinde Wien mit Zahlen, die jeglicher Realität widersprechen", betont Szekeres, der auch ausdrücklich festhält, dass es "keinesfalls den Usancen des demokratischen Umgangs und des Respekts entspricht, wenn die Gesundheitsstadträtin via Medien einen Gesprächstermin verordnet und gleichzeitig betont, es gäbe keine Nachverhandlungen".

Ein von der Kurie eingesetztes und dem Präsidenten berichtendes Verhandlungsteam unter der Leitung von Kurienobmann Hermann Leitner soll nun Gespräche mit der Gesundheitsstadträtin und den KAV-Verantwortlichen sowie der Gewerkschaft aufnehmen. Szekeres: "Wir sehen den Verhandlungen mit Gelassenheit und im Bewusstsein entgegen, dass wir die überwiegende Mehrzahl der betroffenen Kolleginnen und Kollegen hinter uns haben."

Rückfragehinweis: Ärztekammer Wien, Dr. Hans-Peter Petutschnig, (++43-1) 51501/1223, 0664/1014222, F:51501/1289, , http://www.aekwien.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/30/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben