zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 27. Februar 2015

Spitalsärzte - Tilak-Mediziner 2: LH Platter erfreut über Einigung

Landeshauptmann Günther Platter und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (beide ÖVP) haben sich am Freitag nach der Annahme der vom Land vorgeschlagenen Übergangslösung durch die Tilak-Ärzte erfreut gezeigt. "Damit bleiben der Betrieb in den Landeskrankenhäusern und die Patientenversorgung auf dem hohen Niveau gewährleistet", sagten die beiden in einer Aussendung am Freitag.

Nach der Zustimmung der Ärzteschaft zum Übergangsangebot würden nun die Verhandlungen für ein Gehaltsschema neu beginnen, hieß es. Zudem sollen basierend auf dem Ergebnis der Landeskrankenanstalten in den nächsten Tagen weitere Gespräche mit den Bezirkskrankenhäusern und dem Ordenskrankenhaus in Zams folgen. Tilg habe zu einer Gesprächsrunde mit Gemeinverbandspräsident Ernst Schöpf, den Obleuten der Bezirkskrankenhäusern und der Generaloberin des Ordenshauses in Zams geladen.

Kern der mit den Tilak-Ärzten geschlossenen Vereinbarung ist eine rückwirkende Gehaltserhöhung (ab 1.1.2015) für alle Mediziner, die nicht in das ebenfalls seit Jahresbeginn geltende neue Entlohnungsschema wechseln. Im Gegenzug erklären sich die Ärzte zur Aufrechterhaltung der Patientenversorgung mit einer flexibleren Diensteinteilung einverstanden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben