zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 26. Februar 2015

Spitalsärzte - Konstruktive Betriebsversammlungen im Burgenland

In den burgenländischen Krankenhäusern ist am Donnerstagmorgen die Belegschaft über die Verhandlungen am Mittwoch betreffend der Ärztearbeitszeit und -gehälter in den Spitälern informiert worden. Laut Ärztekammer-Burgenland-Präsident Michael Lang sei es etwa in Oberwart eine "sehr konstruktive Sitzung" gewesen, so Lang zur APA. Dort habe er die Kollegen über die aktuelle Situation aufgeklärt.

"Die Betriebsversammlung hat in Oberwart wie geplant etwa eine Stunde gedauert. Es sind natürlich viele Fragen aufgetaucht und es gab eine rege Diskussion, da das Thema nicht nur alle beschäftigt sondern auch sehr komplex ist. Dabei ging es aber nicht nur um die Gehälter", berichtete der Präsident.

Laut Lang denke die Kollegenschaft, "dass man sich in die richtige Richtung bewegt". Klar sei allerdings auch, dass es nach erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen eine Ur-Abstimmung der Ärzteschaft geben werde, hielt er fest.

Aufgrund der Betriebsversammlungen "wird der eine oder andere Patient vermutlich längere Wartezeiten gehabt haben oder haben", sagte Lang. Die Akutversorgung sei dadurch allerdings nicht beeinträchtigt gewesen. Er habe außerdem den Eindruck, dass die Patienten Verständnis für diese Situation hätten.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben