zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 19. Februar 2015

FPÖ-Steger fordert Maßnahmen gegen Übergewicht bei Jugendlichen und Kindern

"Jeder sechste Jugendliche in Österreich gilt als übergewichtig und bei SPÖ-Sportminister Klug und ÖVP-Jugendministerin Karmasin schrillen noch immer nicht die Alarmglocken", zeigte sich heute die freiheitliche Jugend- und Sportsprecherin NAbg. Petra Steger empört.

Aber auch Bildungsministerin Heinisch-Hosek sei gefordert, denn die so oft versprochene "tägliche Turnstunde", die sich positiv auf die Gesundheit der jungen Menschen auswirken würde, könne nach wie vor als bildungspolitische Großbaustelle betrachtet werden. Steger drängt daher weiter auf die Einführung der täglichen Turnstunde im Kindergarten, in der Volksschule und allen weiteren Schultypen.

"Fehlende Sportstätten, marode Turnsäle und ein völlig undurchschaubares Sportangebot für Kinder- und Jugendliche tragen ebenfalls dazu bei, dass immer weniger junge Menschen Interesse am Sport und in der Bewegung finden", so Steger. Fehlende Bewegung sei der Nährboden der zu Übergewicht bei Jugendlichen führt. Gerade durch mehr Bewegung und Sport im Kindes- und Jugendalter wäre es möglich, Fettleibigkeit und Übergewicht bereits frühzeitig zu verhindern. Dies würde auch zu einer Entlastung im Gesundheitsbereich führen.

"Sport und Bewegung dürfen nicht als Belastung empfunden werden, sondern müssen Spaß und Freude bereiten. Daher müssten alle Ministerien an einem Strang ziehen und die notwendigen Maßnahmen setzen, um dem Negativ-Trend ein Ende zu setzen", betonte Steger.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468/aom

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben