zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 1. Dezember 2014

Generationenwechsel in Schweizer Aids-Klinik in Simbabwe

In der von Swiss Aids Care International finanzierten Newlands Clinic in Simbabwes Hauptstadt Harare hat ein Generationenwechsel stattgefunden: Matthias Widmaier hat am Montag vom Gründer und bisherigen Chef Ruedi Lüthy die Gesamtleitung übernommen.

Der 73-jährige Lüthy bleibe als medizinischer Direktor vor Ort, teilte die Stiftung mit. Als solcher werde er sich künftig auf die Behandlung von Patientinnen und Patienten sowie die Ausbildung von Fachleuten konzentrieren können. Bereits seit Oktober hatte sich Widmaier in der Klinik eingearbeitet. Der 47-Jährige leite dort ein Team von 65 einheimischen Mitarbeitenden.

Widmaier verfügt laut Mitteilung über langjährige Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika. Zuletzt war er sechs Jahre lang administrativer Direktor einer Rehabilitationsklinik in Uganda.

Lüthy hatte 2003 die Stiftung Aids Care International ins Leben gerufen. Seit 2012 ist seine Tochter Sabine Lüthy Geschäftsleiterin. Die 2004 gegründete Klinik behandelt heute jährlich rund 5300 HIV-Patientinnen und -Patienten. Das klinikeigene Ausbildungszentrum bildet zudem jedes Jahr rund 500 Ärzte und Pflegepersonen aus ganz Simbabwe aus.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben